Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB)

Pioniergeist in Brandenburg

„Am Mute hängt der Erfolg.“ Was Brandenburgs berühmtester Dichter Theodor Fontane einst lehrte, dient heute als Handlungsmaxime für ein visionäres Projekt: die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) – Deutschlands jüngste Universität zur Qualifizierung zukünftiger Mediziner und Psychologen.
 

Welche Krankheiten kommen durch den demographischen Wandel auf uns zu? Wie bleibt individualisierte, hochtechnologisierte Medizin bezahlbar und menschlich? Was muss ein Arzt oder klinischer Psychologe von morgen können?

 

Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) sieht ihren Gründungsauftrag wie auch ihr Alleinstellungsmerkmal in einer spezifischen Antwort auf geänderte Anforderungen unserer Gesellschaft an das Gesundheitssystem im Allgemeinen und die Ausbildung zum Arzt, Psychotherapeuten, klinischen Psychologen und zu anderen Gesundheitsberufen im Speziellen.

 

Die Philosophie der MHB folgt dem Leitbild der personalen Medizin und Psychologie. Praktisch heißt das, kranke Menschen in ihrer jeweiligen biografischen, seelischen sowie geistigen Situation und im Kontext von Umwelt und Gesellschaft umfassend zu verstehen.

 

Aus dem Land. Für das Land.

Ziel und Gründungsanspruch der Medizinischen Hochschule Brandenburg ist es, 1. mit einer den Anforderungen an den späteren Beruf Rechnung tragenden modernen und praxisnahen sowie freiheitlichen und ganzheitlichen Ausbildung und 2. mit der Qualifizierung und Bildung von fachlich versierten, menschlich kompetenten und gesellschaftlich engagierten Ärzten und Psychologen aktiv zur Lösung aktueller Problemlagen beizutragen. Und zwar aus dem Land. Für das Land.

 

Die Medizinische Hochschule Brandenburg versteht sich als eine am Gemeinwohl orientierte Universität mit einem in dieser Form einmaligen Gesellschafterkreis aus Kommunen, Krankenhäusern und Diakonie.

 

Zum Hintergrund

Am 8. Juli 2014 wurde die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane als Universität staatlich anerkannt und am 28. Oktober 2014 offiziell gegründet. Ihr Träger ist die Medizinische Hochschule Campus GmbH. Gesellschafter sind die Ruppiner Kliniken GmbH, das Städtische Klinikum Brandenburg an der Havel, die Immanuel Diakonie GmbH (mit der Immanuel Klinik Rüdersdorf und dem Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg), die Stadtwerke Neuruppin GmbH und die Sparkasse Ostprignitz-Ruppin. Rund 20 Kliniken aus Brandenburg, die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg, die Landesärztekammer Brandenburg und der Hausärzteverband Brandenburg sind aktuelle Kooperationspartner der MHB.

 

Mit 48 Studierenden im Brandenburger Modellstudiengang Medizin und mit 24 Studierenden der Psychologie (B.Sc.) hat die Medizinische Hochschule Brandenburg (MHB) im Sommersemester 2015 ihren Lehrbetrieb aufgenommen. Damit wurde erstmals die Ausbildung von Ärzten und Psychologen in Brandenburg ermöglicht.

 

Während sich das Dekanat und die Administration im Gebäude O der Ruppiner Kliniken befinden, ist das Department für Psychologie in den Räumlichkeiten des Alten Gymnasiums angesiedelt.

 

Weitere Informationen zur MHB finden Sie hier, Informationen zu den Studienangeboten in Medizin und Psychologie finden Sie hier.